Agenda Kontakte/Behörde Gemeindeleben Musik Was tun bei Vermietungen Downloads & Links  

Portraits - Freiwillig und Engagiert

FreiwilligeKathrinNeffe-Langerweb.jpg

Kathrin Neffe-Langer ist Freiwillige bei den Wähentagen und im OK. des Weihnachtsmarktes.

„Wähen backen macht zuerst einmal Spass! Gemeinsam in der Küche werkeln, damit dann um 12 Uhr frische Wähen bereitstehen verschafft mir die Befriedigung etwas für die Quartiergemeinschaft getan zu haben. Denn neben dem guten Zweck, der mit dem Erlös unterstützt wird, ist der Wähentag ja auch Treffpunkt für gemeinsames Essen und Unterhaltung der Quartierbewohner.
Ich habe in der Küche des Kirchgemeindehauses Menschen kennen- und schätzen gelernt, mit denen ich sonst nicht in Verbindung gekommen wäre und die eine Bereicherung für mich ganz persönlich sind.
Das Engagement in der Kirchgemeinde und dem Quartiertreff hat erheblich dazu beigetragen, dass meine Familie und ich uns gut in der Enge aufgehoben und integriert fühlen.“

FreiwilligeBertaSaredi2web.jpg

Berta Saredi engagiert sich im Service bei den Wähentagen und macht Geburtstagsbesuche. Ebenso in der ökumenischen Ferienwoche.

„Weil ich es gerne mache und gerne unter den Leuten bin."

FreiwilligeMagiPfisterweb.jpg

Magi Pfister wirkt mit beim Weihnachts- und beim Flohmarkt, bei den Wähentagen und bei Geburtstagsbesuchen.

„Wieso ich Freiwilligenarbeit mache? Ich habe mal gelesen, es sei wissenschaftlich erwiesen, dass Freiwilligenarbeit glücklich macht und den Blutdruck senkt. Die erste Aussage trifft bei mir absolut zu, der zweiten muss ich noch mit Medikamenten nachhelfen. Nach einem langen Berufsleben macht es Spass und Lust seine Zeit und sein Tun nach eigenem Gutdünken einzurichten und auszufüllen. Dazu gehört für mich wie selbstverständlich auch ein freiwilliges Engagement, welches sich nach meinem Umzug in die Enge einfach so ergeben hat und darüber bin ich sehr froh und dankbar. Die Liebe zu den Menschen ist eine weitere starke Motivation und so gibt es automatisch einen Austausch und ein neues Netz und man lernt sein Quartier mit neuen Augen kennen und schätzen.“

FreiwilligeFelixWinghartweb.jpg

Felix Winghart hilft bei der Minichile als Betreuer.

"Aus meiner Sicht habe ich mich gemeldet, um einen unterstützenden Beitrag zu leisten, weil ich gute Zeiten erlebt habe in dieser Kirche und ich mich dafür revanchieren will.
Ausserdem helfe ich sowieso sehr gerne meinen Mitmenschen."

FreiwilligeTinaMantelweb.jpg

Tina Mantel
Ich besuche die Weihnachtsspiele der Kirche Enge seit mein ältester Sohn 1998 auf die Welt gekommen ist. Als er dann alt genug war um mitzuspielen, habe ich angefangen, kurze Tänze mit den Theaterkindern einzustudieren. Heute tragen meine Tanzklassen mit ihren Tänzen zur lebendigen und immer wieder berührenden Inszenierung bei.

Als Freiwillige engagiere ich mich auch bei speziellen Gottesdiensten und natürlich dem kirchlichen Mittagstisch, den alle drei Kinder immer mit Freude besucht haben. In der Freiwilligenarbeit kann ich meine Interessen und Anliegen als Mutter und Frau einbringen und erhalte anregende Diskussionen zu meinen persönlichen Glaubensfragen. Am wertvollsten aber ist das Gefühl, zu einer Gemeinschaft dazu zu gehören. Zur von weitherum sichtbaren Kirche sagen zu können: das ist meine Kirche. www.tinamanteltanz.ch

Frewillige_Thalerweb.jpg

Irma Thaler engagiert sich beim Bücherflohmarkt, bei den Wähentagen und bei der ökumenischen Wandergruppe.

"Ich schätze Begegnungen und Kontakte mit Mitmenschen und wandere gerne mit Gleichgesinnten in Gottes freier Natur. So kann ich der Gemeinschaft etwas zurückgeben."

Petra_S152.jpg

Petra Schlittler leistet freiwillige Einsätze beim
- Flohmarkt
- Geburtstagsbesuchsdienst
- Wiederaufbau der Sonntagsschule
- Wiederaufbau des Weihnachtsspiels
- im Vorstand der Kantorei

„Dies ist mein Beitrag an die soziale Verantwortung, die jeder Mensch seinen Mitmenschen gegenüber hat.“

Heidi_Ggeschrft.jpg

Heidi Güdel unterstützt mit ihrer Arbeit diese Projekte:
- Wähentage
- Flohmarkt
- Geburtstagsbesuchsdienst

Ausserdem hilft sie mit in der Cafeteria Alterswohnheim Enge und begleitet die Seniorinnen und Senioren in der ökumenischen Ferienwoche.

„Ich helfe, weil ich so einen sinnvollen Beitrag für die Gemeinschaft leiste und nebenher den Kontakt zu den Menschen im Quartier pflegen kann.“

CharlotteundManuelaweb.jpg

Charlotte und Manuela helfen beim Flohmarkt bei der Kinderunterhaltung (Basteln) mit und machen das Kasperlitheater.

Charlotte: "Ich finde ganz allgemein, dass man der Gesellschaft etwas zurückgeben sollte."

Manuela: "Ich engagiere mich gerne im sozialen Bereich."

 
Amtstage
Die Amtstage unserer Pfarrpersonen finden Sie hier
Schauen Sie doch mal vorbei! Sie brauchen dazu keinen eigenen Facebook-Account!
mehr...
Jeden Mittwoch (ausser Schulferien im Sommer) in der Kirche Enge Musik / Stille / Wort - anschliessend: Gesprächsmöglichkeit
mehr...
Viele Freiwillige unterstützen uns in unserer Arbeit
mehr...
Das neueste aus der Reform finden Sie hier.
mehr...